Di
27.05
14
Frédérick Gravel
Tanz / Theater

Access To Dance

Grouped‘ArtGravelArtGroup
Usually Beauty Fails

 


Einführungsgespräche durch "Performing Art Talks" jeweils eine Stunde vor Beginn im Muffatcafé


 “He is complicit with the audience, thumbing his nose at the avant-garde, at the exclusive preserves of the elite. In lucid, offhand fashion, he takes popular culture and establishment culture out of their assigned roles and brings them together.” Michèle Febvre for Festival TransAmériques




Dass Frédérick Gravel nicht nur Tänzer und Choreograf ist, sondern auch Lichtdesigner, Sänger und Gitarrist offenbaren seine Stücke von der ersten Minute an, gleichen sie doch eher einer Rockperformance als einem konventionellen Tanzstück. Neben sechs Tänzern beherrschen drei Musiker bei Usually Beauty Fails die Bühne, beide bereit sich der Energie des Pop hinzugeben. Dabei entsteht eine surrealistische und ungezügelte Metapher über unser Verhältnis zur Schönheit, den Schock der Liebe und die Herausforderungen innerhalb von Beziehungen mit all ihren Brüchen, Fehlstarts, abgebrochenen Gesten und Wiederholungen.



Credits

Gesamtkonzeption, Leitung und Choreografie: Frédérick Gravel

Auf der Bühne: Stéphane Boucher, Hugo Gravel, Frédérick Gravel, Brianna Lombardo, David-Albert Toth, Peter Trosztmer, Lucie Vigneault, Jamie Wright

Komposition: Stéphane Boucher, Philippe Brault

Künstlerische Assistenz: Ivana Milicevic

Probenleitung: Anne Lebeau (à la creation), Jamie Wright

Technischer Leiter und Bühnenmanagement: David-Alexandre Chabot

Licht: Alexandre Pilon-Guay

Ton:Louis Carpentier

Produktionsleitung: Marie-Andrée Gougeon (Daniel Léveillé danse)

Anfahrt Pressematerial

Tickets