16.11.
bis
19.11.
Chris Salter & TeZ
Tanz / Theater

Haptic Field

Die Besucher werden Teil eines einzigartigen Experiments, bei der Tastsinn, Sehen und Hören zu einer überwältigenden Erfahrung verschmelzen. Haptic Field ist Kunst aus Fashion, neuester Wearable-Technologie und sinnlicher Erfahrung jenseits der Augen. Die Besucher ziehen vom internationalen Modelabel JNBY aus China speziell entworfene Overalls und Anoraks an, in die Sensoren und vibrierende Aktuatoren eingearbeitet sind. Eine halbdurchsichtige Kapuze verschleiert die Sicht fast vollständig. In diesem Outfit betreten die BesucherInnen ein halluzinatorisches, an einen Traum erinnerndes Environment, in dem nichts so ist, wie es scheint, und alles in Bewegung bleibt. Ganz auf sich gestellt und blind werden die Teilnehmer nur von den rätselhaften Mustern der Vibrationen geleitet, die durch die Kleidung wandern, und dem schemenhaften, veränderlichen Schimmern von Licht und Dunkelheit in der Installation. Man kann nichts mehr sehen, hat kein Gefühl für den Raum, der einen umgibt, fragt sich, wie das Leben vor dem Spiegelstadium gewesen sein mag, und findet sich in einem wirbelnden Schmelztiegel verschiedenster Sinneserfahrungen wieder, bei denen die gewohnte Augenfixiertheit in den Hintergrund tritt.

Damit das haptische Potenzial von Augmented Reality nicht nur dem Verbrauchermarkt überlassen wird, bringt Haptic Field diese Technologien auf ein neues Level öffentlichen Bewusstseins. Taktile Wahrnehmung – ob nun natürlicher oder virtueller Herkunft – ist die weiße Landkarte unserer Sinneserfahrungen. Haptic Field schafft einen Raum für die Erfahrung und Reflexion eines unserer am wenigsten erforschten Sinne – dem Tastgefühl. Die TeilnehmerInnen erleben eine beunruhigende und zugleich angenehme sinnliche Erfahrung, die über die Grenzen ihres eigenen Körpers hinausgeht.

Künstlerisches Team:
Regie, Soundkomposition Chris Salter, TeZ in Zusammenarbeit mit Ian Hattwick
Kostümdesign JNBY China
Technische Entwicklung Input Devices and Music Interaction lab (IDMIL), McGill University, Montreal
Technische Begleitung Marcelo Wanderley
Technische Leitung Ian Hattwick
Technische Umsetzung Ivan Franco, Julian Neri, Alex Nieva, Patrick Ignoto, Louis Fournier
Produktionsassistenz Garrett Lockhart
Management Remco Schuurbiers – DISK Agency, Berlin
Produktion xmodal/Montreal, CAC (Chronus Art Centre)
Kuratorin Dr. Dieta Sixt

Mit Unterstützung des Fonds de Recherche du Québec – Societe et Culture and the Canada Arts Council


Getting There Press Kit