Do
28.10
21

Enja Legacy Revue // 50 years of Enja - moving forward

Konzert

Live: Ark Noir, Salomea und LBT

Mutige Musik für Enthusiasten mit wachen Ohren. Vitalität seit den frühen 70er Jahren. Das renommierte, weltweit erfolgreiche Independent Jazz-Label Enja Records feiert 2021 sein 50. Jubiläum.

Wilder, unbefangener Entdeckergeist brachte zunächst akustischen Modern Jazz hervor und erweiterte schon bald pionierhaft Richtung Weltmusik und Elektronik. So entstanden in den vergangenen fünf Jahrzehnten knapp 1000 Produktionen mit heutigen Legenden wie John Scofield, Abdullah Ibrahim, Rabih Abou-Khalil, Chet Baker, Renaud Garcia-Fons, Archie Shepp und vielen anderen. Mit ungebrochener Liebe zu individuellen Künstlern und mutiger Musik steht Enja heute für moderne, zeitgemäße Strömungen und es ist an einer neuen Generation, das musikalische Erbe anzutreten: die ENJA LEGACY REVUE.
Mit der ENJA LEGACY REVUE geht im Jubiläumsjahr 2021 ein ausgewähltes Line-Up auf die Bühnen, das die innovative Strahlkraft der jungen Enja-Generation repräsentiert und einmal mehr der namentlichen Bedeutung von Enja gerecht wird: European New Jazz; Neue musikalische Strömungen im europäischen Kontext.

Die Enja-Legacy Acts sind Ark Noir, SALOMEA und LBT.
Das mehrfach preisgekrönte Techno-Pianotrio LBT hat, vom Modern Jazz kommend, mit seiner akustischen Aufarbeitung von Techno bereits viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Spannend ergänzen das Klangspektrum Ark Noir, Enja-Newcomer aus München, die einen ungeheuer vielschichtigen, elektronischen Multi-Genre-Sound mit Krautrock-Spirit kreieren. Noch einen Schritt weiter geht Rebekka Salomea mit ihrer erst kürzlich für den deutschen Jazzpreis nominierten Formation SALOMEA aus Köln, die Spoken Word und Gesang einbeziehen und das Feld Richtung Trap weit aufmachen.

Anfahrt Pressematerial

Tickets
LBT
Ark Noir