Mi
13.07
16
Geoffroy de Lagasnerie & Julian Nida-Rümelin
Wort

under construction: europe

Vortrag und Diskussion in deutscher und französischer Sprache

Mit dem französischen Philosophen Geoffroy de Lagasnerie, der mit seinem Buch „die Kunst der Revolte“ für Aufsehen sorgt und dem renommierten Philosophen Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin setzen wir unsere Gesprächsreihe under construction: europe fort.

Geoffroy de Lagasnerie
Geoffroy de Lagasnerie, geboren 1982, ist Philosoph und Soziologe. Er gehört zu einem Kreis junger Pariser Intellektueller, die sich gegen den neuen Rechtsruck in Frankreich und Europa wenden. Sein jüngster Essay "L’Art de la révolte. Snowden, Assange, Manning", auf deutsch "Die Kunst der Revolte. Snowden, Assange, Manning", vor Kurzem bei Suhrkamp erschienen, schafft es laut Gert Scobel vom Philosophie Magazin "auf 160 bestens lesbaren, spannenden Seiten das politische Denken neu auszurichten."

Zum Inhalt: Edward Snowden, Julian Assange und Chelsea Manning sind entscheidende Akteure in den zentralen Auseinandersetzungen unseres Internetzeitalters um Freiheit und Überwachung, Geheimdienste, Krieg und Terrorismus. Für Geoffroy de Lagasnerie sind sie aber noch mehr als das: Sie sind »exemplarische Figuren« einer neuen Kunst der Revolte, einer neuen Form des politischen Handelns und Subjektseins. Sein scharfsinniger Essay trifft ins Herz der Gegenwart.

Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin
Julian Nida-Rümelin gehört neben Jürgen Habermas und Peter Sloterdijk zu den renommiertesten Philosophen in Deutschland. Er lehrt Philosophie und politische Theorie an der Universität München. Für fünf Jahre (1998-2002) wechselte Nida-Rümellin in die Kulturpolitik, zunächst als Kulturreferent der Landeshauptstadt München und dann als Kulturstaatsminister im ersten Kabinett Schröders.
Julian Nida-Rümelin ist Autor zahlreicher Bücher und Artikel sowie gefragter Kommentator zu ethisch, politischen und zeitgenössischen Themen. Sein Buch "Die Optimierungsfalle. Philosophie einer humanen Ökonomie" löste intensive Diskussionen in Unternehmen über die Rolle der Ethik in der ökonomischen Praxis aus. Er stieß die Debatte zum Akademisierungswahn an. Dazu erscheint der Essay „Der Akademisierungswahn – Zur Krise beruflicher und akademischer Bildung“. Julian Nida-Rümelin hält Vorträge und Reden und berät Führungskräfte in philosophisch-ethischen Fragestellungen.

Anfahrt Pressematerial Teilnehmen

Tickets
homepage