Fr
02.06
17
Ziemowit Szczerek
Wort

"Mordor kommt und frisst uns auf"

Moderation: Agnieszka Kowaluk
Deutsche Stimme: Helmut Becker
10 Jahre Gut gepolt! - Lesereihe polnischer Gegenwartsautoren

Ziemowit Szczerek ist fasziniert vom Osten Europas und hat jahrelang die Ukraine intensiv bereist – von Lwiw bis Odessa, von Tschernowitz bis Dnipro. Seine Eindrücke haben sich niedergeschlagen in einem reichlich unkonventionellen Roman. "Mordor kommt und frisst uns auf" führt die gängigen Stereotype über den „Wilden Osten“ und den „postsowjetischen Dschungel“ ad absurdum und entlarvt in der Überzeichnung die Überheblichkeit, Ignoranz und Eintrübung des westlichen Blicks.

Ein Gonzo-Roman über Backpacker auf der Suche nach Hardcore und Abenteuer im »Wilden Osten«, inspiriert von Jack Kerouac und Hunter S. Thompsons »Fear and Loathing in Las Vegas«.

Zum Autor:
Ziemowit Szczerek, geboren 1978, streitbarer Intellektueller und Journalist, publiziert unter anderem in »Nowa Europa Wschodnia« und »Tygodnik Powszechny«. Für »Mordor kommt und frisst uns auf« wurde er mit dem Paszport-Preis der »Polityka« ausgezeichnet und für den Nike-Literaturpreis, die wichtigste literarische Auszeichnung Polens, nominiert.

Pressestimmen:
»Das Buch ist literarisch eine Freude, intellektuell ein Vergnügen und obendrein erfährt der Leser vieles über jenen Osten Europas, der nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hinter einer Mauer aus Klischees und Projektionen verschwand.«
(Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung)



Anfahrt Pressematerial

Tickets