14.06.
bis
18.06.
Ulf Langheinrich
Tanz / Theater

FULL ZERO - selected works

Der renommierte Visual Artist und Composer Ulf Langheinrich entwickelt komplexe elektronische Soundgebilde und abstrakte audiovisuelle Räume und Performances. Er ist Mitbegründer der Künstlergruppe Granular-Synthesis und aktueller künstlerischer Leiter der Cynetart Dresden.

Ulf Langheinrich will den Zwang alles Mögliche in Bildern zu erkennen vermeiden. Wichtig ist ihm die Konstruktion eines abstrakten Raumes aus Rauschen, Leere, Streifen oder Pixelstürmen. Leere wird zur audiovisuellen Erfahrung und zur körperlichen Selbstauflösung. Intensiv setzt sich der Künstler mit existenziellen Fragen menschlicher Körperlichkeit auseinander.
Erst im letzten Herbst war er im Muffatwerk beim MediaArtFestival „Noise Signal Silence“ vertreten. Jetzt präsentiert er auf drei Ebenen eine Werkauswahl seines künstlerischen Schaffens der letzten sieben Jahre. Darunter die audiovisuelle Show „Full Zero“: Das Gesicht der chinesischen Tänzerin Luo Yuebing, verführend und darin verstörend, eingebettet in hartem Minimal Sound und hypnotischen Bass-Strukturen. Yuebing tritt als Tänzerin auch live in der Performance „Movement C“ auf. Als Premiere ist die neue Arbeit „Lost“ zu sehen – eine Installation für zwölf Stroboskope in einer riesigen Kuppel.

Arbeiten von Langheinrich und Granular-Synthesis waren u. a. im ICA London, MAK Wien, Stedelijk Museum Amsterdam, ISEA Montreal und Liverpool, ICC Tokyo und im österreichischem Pavillon der Biennale Venedig, im Museum for Science and Technology Shanghai, Roma Europa, Künstlerhaus Wien, ACMI Melbourne ausgestellt. Er war „Featured Artist“ der Ars Electronica und Gastprofessor an der HGB Leipzig, RMIT Melbourne, China University of Art in Hanzou und an der Hong Kong City University.

14.06
LOST + FULL ZERO / Media Performance
Muffathalle

15. – 16.06
LOST + MOVEMENT C / Dance Performance
Muffathalle

14. – 18.06
MOVEMENT Y + WAVEFORM A + OSC
Muffatwerk

MOVEMENT C wird gefördert durch Access To Dance.
Access To Dance wird ermöglicht durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und den Bezirk Oberbayern.

Anfahrt Pressematerial Teilnehmen

Tickets