Mi
15.11
17
Café & Kosmos
Wort

Gravitationswellenastronomie
Kosmische Kollisionen schmieden Gold

Nur Tage nach Bekanntgabe des Physiknobelpreises 2017 für die erste Messung von Gravitationswellen kam nun schon die nächste Sensationsmeldung: Der LIGO Detektor und das VIRGO Experiment haben erstmals ein Wellensignal von der Kollision zweier Neutronensterne aufgefangen! Kurz darauf wurde eine sogenannte Kilonova registriert. Neutronensternkollisionen sind damit tatsächlich die Quellen kurzer kosmischer Gammablitze. Auch der rätselhafte Entstehungsort der schwersten chemischen Elemente im Universum, darunter Platin, Gold und Uran, dürfte endlich gefunden sein. Professor Hans-Thomas Janka vom Max-Planck-Institut für Astrophysik schildert, wie diese aktuellen Entdeckungen theoretische Vorhersagen glänzend bestätigen.

Anfahrt Pressematerial

Homepage